Paradies

Eine Woche wandern im Slowakischen Paradies. Hatte ich schon mal. War toll. Aber die Wasserfälle waren wenig beeindruckend. Darum nun noch mal, im Frühling, mit hoffentlich mehr Wasser, dachte ich mir.

Hat geklappt. Das Slowakische Paradies ist ein Karstgebirge südlich der Hohen Tatra. Neben ganz normalen Mittelgebirgswanderwegen gibt es hier auch die anderen, die durch die Klammen, im Bachbett lang, vor dem Wasserfall vorbei, neben dem Wasserfall hoch, an der Felswand ein paar Meter über dem Wasser entlang, oft über Leitern, Stege, oder in der Wand verankerte Gitterroste. Das war im Herbst schon recht spannend. So eine 15-Meter-Leiter fast senkrecht hochzuklettern hat schon was. Oder auf einem wackeligen Gitterrost ein paar Meter über dem Wasser zu stehen, neben sich nur die Felswand (gern auch überhängend und somit wenig Platz lassend) und eine Kette. Für Leute mit Höhenangst ist das definitiv nix.

Dieses mal kam dann noch eine Herrausforderung dazu: das Wasser. Im Herbst waren die meisten Klammen relativ trocken, es gab zwischen den Felswänden genügend Platz zum Laufen, die Bäche waren teilweise zwischen den Gesteinsbrocken nicht mal zu erahnen. Jetzt im Frühjahr nach der Schneeschmelze sah das ganz ganz anders aus. Dazu kam dann auch noch ein Tag mit kräftigen Regengüssen und eine Nacht mit quasi Dauerregen. Das sorgte dafür, daß uns in der ein Klamm nichts anderes übrig blieb, als wirklich von Stein zu Stein zu hüpfen. Oder eben einfach so durchs Wasser zu laufen. Die Wanderstiefel mochten das nicht so. Und das Wasser war auch verdammt kalt. Und brauchte ziemlich lange, bis es im Stiefel erwärmt war (es war von oben in den Schuh gekommen). Aber Spaß gemacht hat es trotzdem.

Und die Wasserfälle – die waren wesentlich beeindruckender als damals im Herbst. Da kam soviel Wasser runter, daß man teilweise auf der Leiter daneben auch noch naß wurde. Und zwar nicht wenig. Das machte aber nichts. Naß geworden sind wir sowieso fast jeden Tag. Niesel. Wirklich geregnet hat es aber nur an zwei Tagen. Und es hat auch jeden Tag  mal die Sonne geschienen.  Außer uns war bei dem Wetter auch kaum jemand dort unterwegs.

Also absolut empfehlenswert. Nur das Schuhwerk sollte man eventuell noch mal überdenken. Aber Wandern in Gummistiefeln?

(Bilder kommen, sobald ich die hunderten Fotos aussortiert habe.)

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: