Gänsemarsch

Ich habe Respekt vor Gänsen. Aus Erzählungen meiner Eltern weiß ich, daß sie durchaus schmerzhaft zubeißen können. Und ich bin schon böse angezischt worden, als ich in ein paar Metern Entfernung an einem Gänsepärchen vorbeigelaufen bin.

Heute morgen nun meinten sämtliche Gänsefamilien aus dem Park, von der Teichseite der kleinen Straße im Park auf die andere wechseln zu müssen als ich da vorbei komme. Nun sind ja Tiere, die Junge dabei haben für gewöhnlich noch aggressiver als sonst schon. Also hab ich mich erstmal für’s Warten entschieden. Einige der Gänse scheinen aber Verkehrskundeunterricht genossen zu haben und warteten nun ihrerseits brav am Straßenrand. Also hab ich mich dann doch zu einem Slalom durch die verbliebenen Familien durch entschlossen. Bin nicht angezischt oder gar angegriffen worden. Aber seeeeehr kritisch beäugt wurde ich.

Ein paar Meter weiter habe ich aber festgestellt, daß Radfahrer für Tiere irgendwie was anderes sein müssen als Fußgänger. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen, daß der Erpel in aller Seelenruhe mitten auf dem Weg liegen geblieben wäre, wenn ich zu Fuß gekommen wäre.

Und morgen nehme ich den Fotoapparat mit, um diese Gänsetraube mal zu fotografieren.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Gänsemarsch 2 « Hier und da

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: