T(h)al(e) und Berge

In Thale gibt es viele Kreisverkehre. Also zumindest im Verhältnis zur Größe der Stadt. Und Straßen, die auf dem Kreisverkehrvorwegweiser einzeln abgehen, trennen sich in der Realität gern auch mal erst direkt nach dem Kreisverkehr. Außerdem stehen Wegweiser in der Regel auch erst hinter der Kreuzung. Aber in Thale gibt es ja auch jede Menge Touristen, das eine orientierungslose Auto mehr oder weniger fällt da nicht mehr auf. Der Parkplatz der Seilbahnen liegt übrigens am Ende der Walter-Rathenau-Straße. Damit kann der Routenplaner was anfangen und mit dem fällt dann auch die Orientierung leichter, hab ich beim zweiten Besuch festgestellt.

Beim ersten Besuch mit Schwesterherz steht das Bodetal auf dem Plan. Zum Bodetal geht es erstmal vorbei an den Seilbahnen zur Roßtrappe und zum Hexentanzplatz und der ganzen rummeligen Seilbahnenerlebniswelt.

Ein breit ausgebaute Spazierweg führt bis zum Gasthaus Königsruh. Danach wird es dann interessant. Mehrere Schilder waren vor Steinschlaggefahr und weisen darauf hin, daß das Betreten auf eigene Gefahr erfolgt. Der Weg ist wesentlich schmaler, steinig, wurzelig und definitiv nicht kinderwagentauglich. Die Felswände rechts und links gehen teilweise steil nach oben, teilweise sind großes Steinschutthalden zu sehen. Es geht beständig nach oben, was schöne Aussichten beschert.

An diesem Hang führte mal ein Wanderweg zur Roßtrappe hoch („Schurre“), bis der Hang abgerutscht ist. Jetzt ist der Weg gesperrt. Wie weit hoch dieses Schuttfeld reicht, war von unten nicht zu erkennen. Zum Glück.

Nach diesem wunderschönen Aussichtspunkt geht es erstmal wieder bergab. Die Landschaft ist auch nicht mehr so spektakulär, dafür gibt es schöne Kleinigkeiten am Wegrand.

Schließlich kommt man an der Kirche in Treseburg wieder auf asphaltierte Straße.

(Die Kirche hätten wir nicht als solche erkennt, wenn es nicht drangestanden hätten.)

Wir nehmen den nächsten links abzweigenden Waldweg und erklimmen den „Weißen Hirsch“ um uns von dort auf den Weg zum Hexentanzplatz zu machen.  Zwischendurch kommen wir an einigen wunderbaren Aussichtpunkten vorbei.

Am Hexentanzplatz entscheiden wir dann, daß wir genug gelaufen sind und gönnen uns die Talfahrt per Seilbahn. Eine halbe Stunde später hätten wir laufen müssen…

Mein zweiter Besuch in Thale  zwei Wochen später dient dem Steigungstraining für den Urlaub. Ich lasse die Seilbahn wieder rechts liegen und mache mich zu Fuß auf den Weg hoch zum Hexentanzplatz. Hinterm „Waldkater“ geht’s steil bergan.

Auch dieser Weg ist nicht kinderwagentauglich, aber die ideale Teststrecke für meine neuen Wanderschuhe. Sie sind im Gegensatz zu den alten steif genug, daß ich nicht ständig  umknicke…

Das Wetter ist nicht das Beste, aber trotzdem ist oben am Hexentanzplatz mächtig Trubel. Nach dem fast menschenleeren Aufstieg ist mir das viel zu viel und ich sehe zu, daß ich dort wieder weg komme. Abstieg über die La Viershöhe runter zum Gasthaus Königsruh. Weil ja Einheitstags-Wochenende ist, beschallt das Gasthaus seinen Biergarten mit volkstümlichen Schlagern. Zum Glück rauscht die Bode so laut, daß man nicht allzuweit laufen muß um das nicht mehr hören zu müssen. Mittagspause gibt es dann auf einem Stein über Bode.

Danach geht’s auf dem Präsidentenweg hoch zur Roßtrappe. Das Wetter ist reichlich ungemütlich, für eine schöne Laubfärbung bin ich leider zu früh.

Und so werfe ich oben nur mal einen Blick in die Runde und mache mich dann wieder auf den Weg. Das es dank des Hangabrutsches nur noch den einen Weg zwischen Thale und Roßtrappe gibt, den ich schon hochgelaufen bin, ich den aber nicht auch wieder runterlaufen will, weil er so interessant nun auch nicht war, nehme ich den Sessellift.

Tja, und im Endeffekt bin ich so zeitig wieder zu Hause, daß ich dann noch zum Einkaufsbummel in die Stadt fahre…

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: