Winterharz

Sich am Wochenende morgens ums 6 vom Wecker wecken zu lassen ist nicht jedermanns Sache. Meine eigentlich auch nicht, ich mag das wochentags schon nicht. Aber wenn es in den Harz gehen soll ist das was anderes. Seit fast drei Jahren habe ich den Harz jetzt schon quasi vor der Haustür, im Winter war ich aber noch nie da. Bis zum vorletzten Wochenende.

Torfhaus – Brocken – Torfhaus. Das hatte ich ja so ähnlich im Sommer schon mal gemacht, ich würde es aber als Winterwanderung empfehlen. Die Wanderautobahn hat den Vorteil, daß sie im Winter gewalzt wird und somit auch ohne Hilfsmittel gut zu laufen ist. Und der alte Postenweg ist im Winter auch wesentlich angenehmer, als im Sommer.

Das Wetter war super. Nach wochenlangem grau-in-grau unten im Flachland gab es dort oben für mich endlich mal wieder Sonne satt.

Und hier die Fotos (Klick macht größer):

Und vom Brocken aus konnte man wunderbar sehen, daß da unten im Tiefland auch kein besseres Wetter war als die Wochen zuvor:

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Otti

     /  10. Februar 2011

    Der Himmel ist so perfekt blau, dass man meinen könnte, dass du mit einem Blaufilter nachgeholfen hast. Sonst sehr schön weiß.

    Antwort
    • Der war so. Wirklich! (Sonst hätte ich keine 111 Fotos gemacht…)
      Um so schlimmer war’s für mich ja dann, in die trübe graue Brühe hier unten zurückzukehren.

      Antwort
  2. Oh, schooooeeeenn! 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: