Sommersonntage

War der Sommer letztes Jahr wirklich nicht so doll oder war ich nur zu sehr mit anderem beschäftigt und abgelenkt? Der Sommer dieses Jahr zumindest ist fantastisch und ich genieße ihn in vollen Zügen.

Letzten Sonntag zum Beispiel waren wir in Köpenick paddeln. Gut, das war eher so aufgezogen wie ein Tretbootverleih. Die Kajaks waren so breit und schnittig wie sonst Kanadier (und auch ebenso offen) , die Sitzposition darin eher wie im Fernsehsessel, es gab keine Paddeleinweisung, Schwimmwesten nur auf Nachfrage wie wir später sahen und keine Karte. Den Weg um die Altstadt Köpenick haben wir trotzdem gefunden. Und den Müggelsee auch. Beim Eisverkaufsboot / Floß haben wir auf dem Hinweg angelegt – es kam uns auf dem Rückweg tatsächlich entgegen (kann sich also aus eigener Kraft fortbewegen). Und nach dem Paddeln sind wir dann nochmal zum Müggelsee gefahren zum Baden. Wegen Gewitter im Hintergrund hab ich es allerdings nur kurz ausgehalten. Gewitter und Gewässer ist eine ungute Kombination.

Schloss und Altstadt Köpenick vom Wasser aus

Schloss und Altstadt Köpenick vom Wasser aus

EIS!

EIS!

Pause...

Pause…

Auf dem Müggelsee

Auf dem Müggelsee

Blick vom Strandbad Müggelsee zu den Müggelbergen

Blick vom Strandbad Müggelsee zu den Müggelbergen

Diesen Sonntag waren wir beim Internationales Straßentheater Festival auf dem Alex. Unbedingte Empfehlung! Auf insgesamt 4 Bühnen gibt es im Halbstundentakt Auftritte / Shows von Straßenkünstlern. Clownerie, Jonglage, Artistik. Fotos geben das ganze nur unzureichend wieder, aber ein paar Eindrücke hab ich trotzdem.

The wheels of time

The wheels of time

Mr. Banana

Mr. Banana – mit Helfern aus dem Publikum

Cirque en Deroute

Cirque en Deroute

Cirque en Deroute

Cirque en Deroute

Alessandro Alegria

Alessandro Alegria

Mr. Quirk

Mr. Quirk

Mr. Quirk

Mr. Quirk

ZAKTAKULAR

ZAKTAKULAR

ZAKTAKULAR

ZAKTAKULAR

Bis 10. August geht das ganze noch, weitere Infos gibt es dort: Berlin lacht. Tipp: nehmt ausreichend Kleingeld mit um es in die Hüte der Künstler zu werfen / zu legen.

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Otti

     /  5. August 2014

    Und ja, es ist normal, dass man irgendwie auch immer das Gefühl hat was zu verpassen und erst nach einigen Minuten oder zum Ende der tollen Show zu schaut.

    Antwort
  1. “Berlin lacht” | Hier und da

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: