18. Dezember (4. Advent)

Wetter: nebelig grau mit gelegentlichem Nieselregen, relativ mild.

Das Programm heute war von den Verkehrsnachrichten inspiriert. Dort wurde angesagt, daß in Westend eine Straße wegen Weihnachtsmarkt gesperrt ist. Spontane Idee: da fahre ich hin. Meiner Erfahrung nach sind so kurzzeit Weihnachtsmärkte, die nur ein Wochenende lang stattfinden interessanter, weil es dort andere Dinge gibt als das Standardprogramm. Gut, Westend ist von mir aus einmal durch die Stadt. Genaugenommen ist Westend von fast überall in Berlin ganz schön weit weg, aber andererseits: was ist schon eine Stunde Fahrzeit in Berlin…

Der Anfang war nur bedingt einladend.

Weihnachtsmarkt Westend 1

Und angesichts der ersten beiden Stände auf der linken Seite fragte ich mich, ob sich der weite wirklich gelohnt hat: eine Sportstudionkette und Stromsparberatung ist zwar wirklich mal was ganz anderes auf einem Weihnachtsmarkt, aber dann doch nicht das, was ich dort erwartet hatte. Es lohnte sich dann aber doch. Der Markt zieht sich ein ganzes Stück, es gab viele Stände mit wirklich tollen Sachen, viel selbstgemachtes von hoher Qualität, nur brauche ich ja eigentlich nichts. Ein paar Kleinigkeiten habe ich aber doch mitgenommen.

Der Weihnachtsmarkt von der anderen Seite:

Weihnachtsmarkt Westend 2

Auch das kulinarische Angebot war abwechslungsreicher als sonst üblich – da ich überhaupt keinen Hunger hatte, habe ich da aber alles sofort wieder vergessen. Und es gab Alpakas!

Alpakas 1

Alpaka 2

Gelernt: Alpakas bespucken Menschen nur, wenn sie auf Menschen geprägt sind. Und der Eisprung wird durch Orgasmus ausgelöst, weswegen sie nicht künstlich befruchtet werden können. Und da es keine neuen Tiere mehr aus Südamerika gibt, müssen die Europäischen kreuz und quer durch Europa reisen um Inzucht zu verhindern.

Während ich auf der Hinfahrt der Fahrplanauskunft folgend vom Alex aus die U2 genommen habe, wollte ich auf dem Rückweg für das Stück Zoo-Alex die S-Bahn nehmen, die zumindest gefühlt schneller ist (laut Fahrplanauskunft nimmt sich das insgesamt nix, aber das glaub ich nich, so). Und da ich beim Umsteigen am Zoo sowieso schon fast da war, bin ich spontan auch noch über den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz gebummelt. Da es schon wieder nieselte ist das erste Foto von weiter-weg aufgenommen – da stand ich trocken, während ich auf Grün wartete.

Breitscheidplatz 1

Breitscheidplatz 2

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es Lachs-Döner! Hätte ich Hunger gehabt, oder zumindest das Gefühl, einen ganzen Döner essen zu können, hätte ich den ja mal ausprobiert.

Und wo ich schon mal da war, hab ich mir auch die Kirche von innen angesehen. Sieht wesentlich besser aus als von außen (Daß sie immer noch Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche finde ich angesichts der modernen Architektur allerdings irritierend).

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Und dann habe ich bei meinen Eltern das Bäumchen abgeholt, das sie mir gestern aus dem Wald mitgebracht haben.

Weihnachtsbaum

(Geschmückt habe ich selber, klar.)

 

Heute in den Adventskalendern: 4 brennende Kerzen und drei Zuckerstangen

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: