Was schön war – KW3

  • Die erste Lindy-Hop-Tanzstunde. Am Anfang fühlte ich mich sehr ungelenkig und fehl am Platz, aber zwischendrin fühlte es sich tatsächlich schon nach Tanzen an. Und mit dem einen Tanzpartner hab ich auch viel gelacht. Danach zu Fuß nach Hause. Weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist, dauert eben doch eine ganze Weile. Ganz sicher keine gute Idee war es, danach noch zu lesen. Das dadurch entstandene Schlafdefizit hab ich die ganze Woche mit mir rumgeschleppt (weil es ja auch an den Folgetagen nicht klappte, zeitig ins Bett zu gehen).
  • Gute Gespräche in der Teeküche.
  • Einen Fuchs gesehen. Irgendwann die Woche auf dem Heimweg, kurz vor zu Hause. Er lief über die Straße und ich dachte erst, es sei ein Hund. War aber ein Fuchs, ein Prachtexemplar mit wunderschönem Winterpelz.
  • Sonnabend Nachmittag bei den Eltern, wo das Schwesterherz dann die Fotos von ihren 5 Wochen in Thailand und Laos gezeigt hat. Schöne Fotos.
  • Schöne Winterwanderung bei allerschönstem Sonnenschein (mehr dazu morgen oder im Laufe der Woche).

Berliner Winterwald

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Otti

     /  23. Januar 2017

    ui, guckt einer an wir haben ja doch noch Schneereste in Berlin

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: