Was schön war – KW6

Montag habe ich begonnen, ein altes Homepage-Projekt in modernere Zeiten zu heben. Ich bin noch nicht sehr weit gekommen und im Laufe der Woche stellte sich heraus, daß es sehr viel mehr Arbeit werden wird als ursprünglich gedacht, aber Montag hat es mich sehr glücklich gemacht – etwas tun, wo man sofort Ergebnisse sieht, die aber auch von Dauer sind.

Mittwoch fing der neue Schwedischkurs an. Gelernt, daß das, was in Deutschland fälschlich als Jogginghose bezeichnet wird (die Beinbekleidung um auf dem Sofa rumzuhängen), im Schwedischen mysbyxor heißt.

Donnerstag Familiengeburtstagsabendessen bei den Eltern. Danach waren wir im Chamäleon und haben uns die Show „Underart“ angesehen (eingeladen vom Schwesterherz anläßlich ihres schon längst vergangenen Geburtstages). Die Show war sehr anders als die Shows, die wir bisher im Chamäleon gesehen haben. Ernsthafter. Theater ohne Text. Und es passierte immer entweder längere Zeit fast nichts oder ganz viel auf einmal. Aber artistisch ganz große Klasse.

Freitag erste Stunde Yoga. Hat mir gefallen. Die Yogalehrerin wirkte wesentlich weniger esotherisch als die Lindy-Hop-Lehrerin. (Und Sonnabend hatte ich tatsächlich leichten Muskelkater.)

Sonnabend anläßlich des vergangenen Geburtstages dann noch mal bei den Eltern verbracht. Geredet, Fotos vom Urlaub angesehen, gespielt.

Und Sonntag dann die wunderbare Wanderung.

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: