Was schön war – KW8

Am Montag waren alle kranken Kollegen wieder gesund. Das Gebäude in dem mein Büro ist, ist wegen Restrukturierung und Umzügen sowieso schon sehr leer inzwischen. Wenn dann von den verbliebenen Kollegen 4 gleichzeitig krank sind, dann fühlt es sich noch viel leerer an. Und auch so ist es natürlich schön, daß sie wieder da sind.

Montag Abend war ich dann auch wieder zum Tanzkurs. Ja, diesmal hat es zwischendurch sogar Spaß gemacht (als ich die Führung übernommen habe). Festgestellt, daß auch andere mit der Art der Lehrerin so ihre Probleme haben. Und daß diese lieber denen hilft, die es schon ziemlich gut können. Die anderen scheinen es nicht Wert zu sein. Nunja. Immerhin festgestellt: doch, ja, es macht mir Spaß (eigentlich) und ich will es lernen – muß mir nur einen anderen Kurs suchen.

Mittwoch wieder Schwedisch. Das vernachlässige ich derzeit etwas, weil ich wegen der bevorstehenden Reise lieber Russisch lerne, aber zum Kurs gehe ich – der macht nämlich immer Spaß. Diesmal haben wir uns erst über Sport unterhalten – und danach über Godis (Süßwaren).

Donnerstag war ich mal wieder im Kino (damit war ich dieses Jahr schon zwei mal mehr als letztes Jahr). Film diesmal: Hidden Figures. Sehr guter Film über die (doppelte) Emanzipation schwarzer Frauen bei der NASA. Zwischendurch des öfteren gedacht: Das ist jetzt schon soooo lange her, und trotzdem sind wir stellenweise nicht viel weiter. Das konnte man wunderbar auch in den Werbespots vor dem Film sehen. Erst Werbung eines Möbelhauses, bei ihm könne man alles werden. Bebildert sowohl mit jungen Männern als auch jungen Frauen (ich befürchte, alles Weiße, aber darauf hatte ich nicht geachtet), aber: Einzelhandelskaufmann (m/w), Bürokaufmann (m/w). Bei den beiden isses mir besonders krass aufgefallen, da dazu immer Frauen abgebildet waren. Ja, das geht anders. Der Spot danach warb dann für einen Staubsauger. Sinngemäß: „Job und Familie unter einen Hut zu bringen fällt mir schon schwer genug, wie gut, daß es den Staubsauger gibt, der mir wenigstens die Hausarbeit erleichtert.“ Ich bin dann erstmal Eis kaufen gegangen. An das Bumbum-Eis hab ich gute Erinnerungen, das habe ich als Kind geliebt. Darum war ich schon neugierig, als ich letztens sah, daß es das jetzt auch als „für zwei“ gibt. Ja, schmeckt wie Bumbum. Allerdings ist das Verhältnis Hülle/Eis deutlich ungünstiger (die Hülle schmeckt schon sehr künstlich nach Kaugummi) und das beste fehlt: der Kaugummistiel.

Kino

Da wir in Tegel im Kino waren, war ich dann erst sehr spät zu Hause und im Bett. Dafür war ich Freitag erstaunlich munter. Ich bin im Yoga-Kurs auch nicht eingeschlafen – im Gegensatz zu drei anderen. Wobei das diesmal schon sehr verleitete – wir haben viel nichts gemacht. Aber auch ohne Einschlafen war ich nach dem Kurs wieder halbwegs munter, so daß ich mir noch in der Arte-Mediathek den Film „B-Movie : Lust & Sound in West-Berlin 1979 – 1989“ angesehen habe.  Das ging ja aus mehreren Gründen an mir vorbei – jetzt habe ich eine leise Ahnung davon.

Nunja, Sonnabend hing in dann ziemlich in den Seilen und habe mal wieder einen eher faulen Tag eingelegt. Dafür hing ich heute dann sehr aktiv in den Seilen, denn ich war mit dem Schwesterherz im Bergwerk.Berlin. Das ist ein Indoor-Hochseilgarten in einem ehemaligen Kinosaal (und drumrum). Er war technisch nicht soooo anspruchsvoll, die meisten Elemente eher einfach. Aber dem Motto Bergwerk entsprechend ist es da drin eher dunkel, und man hat gern mal an ungünstigen Stellen Strahler (z.B. unterhalb des Stahlseils auf das man treten muß, direkt an der Plattform). Hat trotzdem Spaß gemacht. Und morgen werde ich Muskelkater haben. Bekleidungsempfehlung: T-Shirt. Da drin isses ziemlich warm.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: