• Kategorien

  • Archiv

Hoppelhäschen

Ich kaufe Mittwochs am Bäckerwagen nicht nur Brot, sondern neuerdings meist auf Kuchen oder ähnliches für den Nachmittag. Das frische duftende Brot im Büro sorgt für Dauerappetit und da finde ich es sinnvoller, ein Stück Kuchen zu essen als permanent irgendwelchen Süßkram von nebenan. Heute habe ich mich für einen Osterhasen entschieden, den ich allerdings fotografieren wollte, bevor ich ihn esse. Und da ich keine Kamera dabei hatte, habe ich dann doch irgendwelchen Süßkram von nebenan gegessen.
Zu Hause mußte ich dann feststellen, daß der Hase die Heimfahrt nicht heile überstanden hat. Damit entfiel dann aber auch die Idee, ihn morgen wieder mitzunehmen um ihn vor dem Schwedischkurs zu essen. Ich befürchte, da hätte ich dann nur noch Krümel in der Dose gehabt.

Großer Keks in Form eines rennenden Hasens

Der Hase hat das Abendbrot nicht überlebt.

 

Wegen Bauarbeiten bin ich diese Woche jeden Tag auf dem Heimweg 4 Kilometer zu Fuß gegangen (statt der sonst durchaus üblichen 2 Kilometer). Auch ein gutes Training für den Urlaub. Daß ich wegen eben dieser Bauarbeiten an 2 von 3 Tagen erst 20 nach 9 im Büro war (also 20 Minuten später als üblich), obwohl ich deutlich (ca. 10 min) bis sehr deutlich (20 min) früher losgegangen bin, ärgerte mich da wesentlich mehr. Da half es auch nicht, daß ich die Wartezeit wegen verpaßtem Anschluß in der Sonne verbracht habe. (Fast) 20 Minuten warten zu müssen weil die Verbindungsauskunft viel zu optimistisch ist, ist einfach doof.

 

Heute die zweite Rate der Reise bezahlt. Die Flugdaten gesehen und hibbelig geworden. Ick freu mir so. Dazu passend zwei neue Blogs in der Blogroll: 8900km – eine Berlinerin in Japan, und Rumi – eine Japanerin, die auf deutsch bloggt.

 

Wenn es nach mir ginge, dürfte es mal wieder regnen. Gern auch am Wochenende. Zum einen sind viel zu viele Birkenpollen unterwegs, die mein Immunsystem seit neuesten meint heftig bekämpfen zu müssen. Und ich hab viel zu viel Kram zu Hause, den ich mal erledigen will. Bei schönem Wetter bin ich aber lieber draußen unterwegs. Bin heute erst wieder über einen großen Stapel „muß ich mal aussortieren“ gestolpert.

 

 

Nächster Beitrag

Ein Kommentar

  1. Christian

     /  11. April 2019

    armes Häschen