• Kategorien

  • Archiv

05.06.2021

Wochenendbalkonfrühstück.

Ohne anschließendes Lesen diesmal, denn ich mußte für einen Grünzeug-Großeinkauf auf den Markt und wurde halb elf / elf im Garten erwartet. Für heute war wieder grillen geplant und ich war für die Salatzutaten zuständig.

Weil es schneller geht, bin ich dann das Fahrrad genommen um in den Garten zu kommen statt zu Fuß zu gehen – war trotzdem erst halb 12 da. Machte aber nichts.

Es folgte: Ein richtig schöner entspannter Tag im Garten. Mit Grillen, Quatschen, Lesen, Ausruhen, Tee, Kuchen, Rhabarbercrumble…

Heimweg zusammen mit Schwesterherz und Schwesterfreund, die mir einen Weg zeigten, den ich noch nicht kannte. Schöner als unsere Stammstrecke, da länger abseits von Straßen – und auch landschaftlich schöne Strecke. Rückweg deutlich schneller als hin – wenn ich mit dem Schwesterherz unterwegs bin kann ich wirklich nicht langsam fahren (und wenn sie das jetzt liest, hat sie wieder ein schlechtes Gewissen, aber es war ok!).

Relativ zeitig ins Bett, ich war müde.

Die anderen Teilnehmer des Tagebuchbloggens am 5. des Monats gibt es wie immer bei Frau Brüllen.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.