Tja nun

Eigentlich hätte hier heute wieder ein Bericht über die gestrige Wanderung erscheinen sollen. Dummerweise fühlte ich mich Freitag schon nicht so richtig gesund. Das verstärkte sich Sonnabend noch und wurde durch Halsschmerzen ergänzt, und kam ich zu dem Schluß, daß 20 km zu Fuß am Sonntag keine so ganz gute Idee sind, wenn man nicht am nächsten Tag flach liegen will.

Das war wirklich schade, denn das Wetter war super: frostig aber wahnsinnig sonnig. Ich hab das Wetter immerhin zu einem langen Spaziergang durch den nächstgelegenen Park genutzt und mich nur ein kleines bißchen über die verpaßte Wanderung geärgert, denn auch gestern noch: Krankgefühl und Halsschmerzen. So richtig fotogen ist der Park aber nicht, welch ein Glück daher, daß ich am Donnerstag die Morgendämmerung fotografiert hab, so gibt es hier nicht nur Krankheitsgejammere, sondern auch noch ein paar Bilder. (Und welch ein Glück, daß ich zu genau der Zeit losgegangen bin, denn schon kurz danach war es wieder nur grau in grau.)

die schönsten Pfützen sind lila

die schönsten Pfützen sind lila

hochdramatischer Sonnenaufgang

hochdramatischer Sonnenaufgang

Auch wenn man es angesichts der Farben nicht glauben mag: keine Filter, keine Nachbearbeitung. Das sah wirklich so aus.

(Halsschmerzen heute zwischendurch auch wieder, für Krankgefühl hatte ich keine Zeit.)

 

Advertisements

Zeig uns deine Stadt – Dezember

Das Thema diesen Monat beim Fotoprojekt „Zeig uns deine Stadt“ ist relativ frei: entweder was weihnachtliches oder ein Foto, was man schon immer mal zeigen wollte.

Da ich ziemlich großer Fan von Weihnachtsmärkten bin (vor allem denen, wo es auch was anderes gibt als Bratwurst und Glühwein), gibt es bei mir also Fotos von Weihnachtsmärkten. In Berlin gibt es ja unheimlich viele Weihnachtsmärkte. Viele nur für ein Wochenende, manche nur an den Wochenenden und ein paar große den ganzen Monat über.

(mehr …)

Zeig uns deine Stadt – November

Nun ist der November schon wieder vorbei, obwohl doch eigentlich gerade noch Oktober war.

Thema im November: Zeigt uns Farbe im Grau

Berlin in Farbe sehe ich ja auch im grauen November jeden Morgen beim Frühstück:Berlin-Magnete

Und letzten Sonntag gab es auch die echte Stadt mal wieder in Farbe, mit Sonne und blauem Himmel. Das habe ich direkt für einen langen Spaziergang im Friedrichshain mit viel Sonne-Tanken genutzt. Und ein paar Fotos der letzten bunten Bäume habe ich dabei auch gleich noch gemacht.

Neuer Hain

Neuer Hain

 

am Fuß des kleinen Bunkerbergs

Am kleinen Bunkerberg

Am kleinen Bunkerberg

am Rosengarten

am Rosengarten

Weitere Teilnehmer gibt es wie immer oben hinter dem Link.

 

Zeig uns deine Stadt – Oktober

Thema im Oktober: Zeig uns deine Stadt im Herbst!

Vorletztes Wochenende: die Welt ist sehr klein geworden – Nebel! Ich mag Nebel. Und wenn dann noch die Bäume in schöner Herbstfärbung sind… also bin ich noch vor dem Frühstück losgegangen und habe ein paar Fotos gemacht:

Herbstnebel1

(Wenn man ganz genau hinsieht, kann man rechts noch die Häuser erahnen.)

Herbstnebel4

Herbstlaub

Herbstnebel3

Herbstnebel2

Am Sonntag war es dann eher Spätsommer als Herbst und im Garten meiner Eltern gab es diese schöne Pompom-Dahlie zu bewundern:

IMG_0141

(Und da der Garten meiner Eltern in Berlin liegt, paßt sie durchaus zum Thema…)

 

Weitere Teilnehmer wie immer oben hinter dem Link.

(Ja, den September habe ich ausgelassen – zu dem Thema hab ich einfach keine vernünftigen Fotos.)

Herbstfreude

Wenn der Tag so im Allgemeinen eher doof war, ist es schön, wenn Herbst ist und man in der Abendsonne an einer Steineiche vorbei kommt.

Steineiche

Steineiche   Steineiche

SteineicheDas bringt ein Leuchten in den Tag.

„Zeig uns deine Stadt“ – August

Thema im August: Zeig uns deine Urlaubsstadt!

OK, der August ist schon eine Weile her, aber ich war nunmal erst im September wieder im Urlaub und der ist ja gerade erst vorbei.

Städtefotos sind bei einem Wanderurlaub allerdings auch eher selten, aber paar gibt es aber doch und so folgt hier eine völlig unrepräsentative Auswahl an Fotos aus Corte und Bastia.

Corte, ehemalige und „heimliche“ Hauptstadt Korsikas (und immerhin Sitz der Universität):

Corte (mehr …)

„Berlin lacht“

Weil wir ja Sonntag bei Straßentheaterfestival auf dem Alex irgendwie fast immer erst zur Hälfte der Show dazugekommen sind, oder noch später, ich aber gern ein paar der Sachen in Gänze sehen wollte, war ich gestern abend nach der Arbeit noch mal da. Die Künstler sind ja auch nicht über den gesamten Zeitraum dabei, bei einigen war es die letzte Gelegenheit, sie noch mal zu sehen.

Hier also jetzt noch ein paar Impressionen von meinem gestrigen Besuch.

Mr. Quirk - Trockenschwimmen

Mr. Quirk – Trockenschwimmen

Mr. Quirk war allerdings die einzige Nummer, die wir Sonntag schon komplett gesehen hatten. Gestern kam nur grad nichts anderes – und sie war ja gut.

The lost Wheels of Time

The lost Wheels of Time

(mehr …)

Sommersonntage

War der Sommer letztes Jahr wirklich nicht so doll oder war ich nur zu sehr mit anderem beschäftigt und abgelenkt? Der Sommer dieses Jahr zumindest ist fantastisch und ich genieße ihn in vollen Zügen.

Letzten Sonntag zum Beispiel waren wir in Köpenick paddeln. Gut, das war eher so aufgezogen wie ein Tretbootverleih. Die Kajaks waren so breit und schnittig wie sonst Kanadier (und auch ebenso offen) , die Sitzposition darin eher wie im Fernsehsessel, es gab keine Paddeleinweisung, Schwimmwesten nur auf Nachfrage wie wir später sahen und keine Karte. Den Weg um die Altstadt Köpenick haben wir trotzdem gefunden. Und den Müggelsee auch. Beim Eisverkaufsboot / Floß haben wir auf dem Hinweg angelegt – es kam uns auf dem Rückweg tatsächlich entgegen (kann sich also aus eigener Kraft fortbewegen). Und nach dem Paddeln sind wir dann nochmal zum Müggelsee gefahren zum Baden. Wegen Gewitter im Hintergrund hab ich es allerdings nur kurz ausgehalten. Gewitter und Gewässer ist eine ungute Kombination.

Schloss und Altstadt Köpenick vom Wasser aus

Schloss und Altstadt Köpenick vom Wasser aus

(mehr …)

„Zeig uns deine Stadt“ – Juli

Thema im Juli: Zeig uns altes Gemäuer!

Als ich am ersten Juli das neue Thema gesehen habe, wußte ich sofort, was ich fotografieren wollte. Und dann hat es doch wieder bis zum letzten Wochenende gedauert, bis ich es geschafft habe. Nun.

Berlin ist ja vor allem berühmt für _eine_ Mauer – die inzwischen kaum noch steht und auch gar nicht sooo alt ist. Es gibt aber sogar noch ein Stück richtig alte Stadtmauer aus dem Mittelalter:

Stadtmauer

Stadtmauertafel

Auch das dürfte noch ein Stück alte Stadtmauer sein – ist aber ohne Schild:

anderes Stück Stadtmauer

(mehr …)

„Zeig uns deine Stadt“ – Juni

Thema im Juni: Zeig uns wie deine Stadt feiert!

Dazu ist der Juni eigentlich ideal: Karneval der Kulturen, CSD, Fete de la Musique… aber das Wetter… Zum Pfingsten (Karneval der Kulturen) war es mir viel zu heiß um mich mit tausenden anderen in die Sonne zu stellen. Und zum Sommeranfang (CSD und Fete de la Musique) gab es immer wieder heftige Regengüsse.

So wurde es ein Kiezfest in Prenzlauer Berg. Auf dem Arnswalder Platz, am Stierbrunnen (eigentlich Fruchtbarkeitsbrunnen) fand dieses Jahr zum zweiten Mal das „stierisch gute“ Sommerfest statt. Letztes Jahr war es ja ziemlich ins Wasser gefallen, dieses Jahr paßte es besser mit dem Wetter. Ich hatte ja gehofft, am groß angekündigten „Tanzboden unter den Eichen“ ein paar schöne Bilder machen zu können. Der war dann aber doch eher klein und wurde nur von den kleinen genutzt. Immerhin. (Und genau genommen wäre „unter den Linden“ richtiger gewesen, die Eichen standen ein ganzes Stück entfernt).

Ansonsten gab es alles, was zu so einem Kiezfest gehört: Stände lokaler Händler und Initiativen, eine Bühne mit Musik, diverse Angebote an eß- und trinkbarem, eine Kinderhüpfburg und für die größeren Bullenreiten. Die (freiwillige und Jugend-)Feuerwehr war da. Und es gab eine Modenschau (da kam ich zu spät) und ein Zelt in dem es Lesungen gab. Und jede Menge Luftballons.

Sommerfest am Stierbrunnen

Sommerfest am Stierbrunnen

Magnet Feuerwehr

Magnet Feuerwehr

Gezieltes Entfernen von Dosen per Wasserstrahl

Gezieltes Entfernen von Dosen mittels Wasserstrahl

Lesung (Ich dachte, daß ich das bestimmt hinterher noch recherchieren kann, wer das war. Hat nicht geklappt.)

Lesung (Ich dachte, daß ich das bestimmt hinterher noch recherchieren kann, wer das war. Hat nicht geklappt.)

auf dem Tanzboden

auf dem Tanzboden

Und wenn dann nächstes Jahr der Tanzboden vielleicht ein Stück größer ist und die Polka auch nach Polka klingt – dann wird  es vielleicht auch was mit den Tanzbildern.

Und als Zugabe jetzt noch ein Foto von der Fete de la Musique: Wenn keine Bühne vorgesehen war, das Wetter aber eine Überdachung erforderlich macht – dann nimmt man eben einen Laster.

Musik vom Laster

Musik vom Laster

Wie in anderen Städten gefeiert wird, sieht man hinter dem Link oben.