Zeig uns deine Stadt – Dezember

Das Thema diesen Monat beim Fotoprojekt „Zeig uns deine Stadt“ ist relativ frei: entweder was weihnachtliches oder ein Foto, was man schon immer mal zeigen wollte.

Da ich ziemlich großer Fan von Weihnachtsmärkten bin (vor allem denen, wo es auch was anderes gibt als Bratwurst und Glühwein), gibt es bei mir also Fotos von Weihnachtsmärkten. In Berlin gibt es ja unheimlich viele Weihnachtsmärkte. Viele nur für ein Wochenende, manche nur an den Wochenenden und ein paar große den ganzen Monat über.

(mehr …)

Advertisements

Zeig uns deine Stadt – November

Nun ist der November schon wieder vorbei, obwohl doch eigentlich gerade noch Oktober war.

Thema im November: Zeigt uns Farbe im Grau

Berlin in Farbe sehe ich ja auch im grauen November jeden Morgen beim Frühstück:Berlin-Magnete

Und letzten Sonntag gab es auch die echte Stadt mal wieder in Farbe, mit Sonne und blauem Himmel. Das habe ich direkt für einen langen Spaziergang im Friedrichshain mit viel Sonne-Tanken genutzt. Und ein paar Fotos der letzten bunten Bäume habe ich dabei auch gleich noch gemacht.

Neuer Hain

Neuer Hain

 

am Fuß des kleinen Bunkerbergs

Am kleinen Bunkerberg

Am kleinen Bunkerberg

am Rosengarten

am Rosengarten

Weitere Teilnehmer gibt es wie immer oben hinter dem Link.

 

Zeig uns deine Stadt – Oktober

Thema im Oktober: Zeig uns deine Stadt im Herbst!

Vorletztes Wochenende: die Welt ist sehr klein geworden – Nebel! Ich mag Nebel. Und wenn dann noch die Bäume in schöner Herbstfärbung sind… also bin ich noch vor dem Frühstück losgegangen und habe ein paar Fotos gemacht:

Herbstnebel1

(Wenn man ganz genau hinsieht, kann man rechts noch die Häuser erahnen.)

Herbstnebel4

Herbstlaub

Herbstnebel3

Herbstnebel2

Am Sonntag war es dann eher Spätsommer als Herbst und im Garten meiner Eltern gab es diese schöne Pompom-Dahlie zu bewundern:

IMG_0141

(Und da der Garten meiner Eltern in Berlin liegt, paßt sie durchaus zum Thema…)

 

Weitere Teilnehmer wie immer oben hinter dem Link.

(Ja, den September habe ich ausgelassen – zu dem Thema hab ich einfach keine vernünftigen Fotos.)

„Zeig uns deine Stadt“ – August

Thema im August: Zeig uns deine Urlaubsstadt!

OK, der August ist schon eine Weile her, aber ich war nunmal erst im September wieder im Urlaub und der ist ja gerade erst vorbei.

Städtefotos sind bei einem Wanderurlaub allerdings auch eher selten, aber paar gibt es aber doch und so folgt hier eine völlig unrepräsentative Auswahl an Fotos aus Corte und Bastia.

Corte, ehemalige und „heimliche“ Hauptstadt Korsikas (und immerhin Sitz der Universität):

Corte (mehr …)

„Zeig uns deine Stadt“ – Juli

Thema im Juli: Zeig uns altes Gemäuer!

Als ich am ersten Juli das neue Thema gesehen habe, wußte ich sofort, was ich fotografieren wollte. Und dann hat es doch wieder bis zum letzten Wochenende gedauert, bis ich es geschafft habe. Nun.

Berlin ist ja vor allem berühmt für _eine_ Mauer – die inzwischen kaum noch steht und auch gar nicht sooo alt ist. Es gibt aber sogar noch ein Stück richtig alte Stadtmauer aus dem Mittelalter:

Stadtmauer

Stadtmauertafel

Auch das dürfte noch ein Stück alte Stadtmauer sein – ist aber ohne Schild:

anderes Stück Stadtmauer

(mehr …)

„Zeig uns deine Stadt“ – Juni

Thema im Juni: Zeig uns wie deine Stadt feiert!

Dazu ist der Juni eigentlich ideal: Karneval der Kulturen, CSD, Fete de la Musique… aber das Wetter… Zum Pfingsten (Karneval der Kulturen) war es mir viel zu heiß um mich mit tausenden anderen in die Sonne zu stellen. Und zum Sommeranfang (CSD und Fete de la Musique) gab es immer wieder heftige Regengüsse.

So wurde es ein Kiezfest in Prenzlauer Berg. Auf dem Arnswalder Platz, am Stierbrunnen (eigentlich Fruchtbarkeitsbrunnen) fand dieses Jahr zum zweiten Mal das „stierisch gute“ Sommerfest statt. Letztes Jahr war es ja ziemlich ins Wasser gefallen, dieses Jahr paßte es besser mit dem Wetter. Ich hatte ja gehofft, am groß angekündigten „Tanzboden unter den Eichen“ ein paar schöne Bilder machen zu können. Der war dann aber doch eher klein und wurde nur von den kleinen genutzt. Immerhin. (Und genau genommen wäre „unter den Linden“ richtiger gewesen, die Eichen standen ein ganzes Stück entfernt).

Ansonsten gab es alles, was zu so einem Kiezfest gehört: Stände lokaler Händler und Initiativen, eine Bühne mit Musik, diverse Angebote an eß- und trinkbarem, eine Kinderhüpfburg und für die größeren Bullenreiten. Die (freiwillige und Jugend-)Feuerwehr war da. Und es gab eine Modenschau (da kam ich zu spät) und ein Zelt in dem es Lesungen gab. Und jede Menge Luftballons.

Sommerfest am Stierbrunnen

Sommerfest am Stierbrunnen

Magnet Feuerwehr

Magnet Feuerwehr

Gezieltes Entfernen von Dosen per Wasserstrahl

Gezieltes Entfernen von Dosen mittels Wasserstrahl

Lesung (Ich dachte, daß ich das bestimmt hinterher noch recherchieren kann, wer das war. Hat nicht geklappt.)

Lesung (Ich dachte, daß ich das bestimmt hinterher noch recherchieren kann, wer das war. Hat nicht geklappt.)

auf dem Tanzboden

auf dem Tanzboden

Und wenn dann nächstes Jahr der Tanzboden vielleicht ein Stück größer ist und die Polka auch nach Polka klingt – dann wird  es vielleicht auch was mit den Tanzbildern.

Und als Zugabe jetzt noch ein Foto von der Fete de la Musique: Wenn keine Bühne vorgesehen war, das Wetter aber eine Überdachung erforderlich macht – dann nimmt man eben einen Laster.

Musik vom Laster

Musik vom Laster

Wie in anderen Städten gefeiert wird, sieht man hinter dem Link oben.

“Zeig uns Deine Stadt” – Mai

Und schon wieder ist ein Monat fast rum.

Das Thema der Blogaktion „Zeig uns deine Stadt“ in diesem Monat: Zeig uns deine grünen Oasen.

Und da der eigene Garten – und damit vermutlich auch der eigene Balkon – ausdrücklich nicht zählt, mußte ich etwas anderes suchen. Die Auswahl ist groß, denn Berlin ist generell verdammt grün. Zum Stadtgebiet gehören große Waldflächen (Berlin ist in Absolutwerten die waldreichste Stadt Deutschlands) und große) Parks – es gibt aber auch viele viele Bäume in den Straßen und immer wieder kleine Parkanlagen. Und es gibt die alten Friedhöfe.

Berlin ist um 1900 kräftig gewachsen und plötzlich lagen die Friedhöfe, die bisher vor den Toren der Stadt lagen, mitten im Siedlungsgebiet. Das ist bis heute so geblieben (außer daß sich die Stadtgrenze um 1920 nochmal weiter nach außen verlagerte): rund um die Innenstadt gibt es einen Ring alter (großer) Friedhöfe.

Aus Gründen (der Balkon! der Garten! die Pollen!) hat es diesen Monat nur für einen Abstecher zum Georgen-Parochial-Friedhof gereicht (den ich Juli 2012 schon mal besuchte). Aber der ist auch sehr groß und sehr vielfältig! Und ruhig – zumindest wenn man abseits des Hauptweges, der genau auf die verkehrsreiche/laute Landsberger Allee zuführt, unterwegs ist.

gruener Friedhof 1 (mehr …)

„Zeig uns Deine Stadt“ – April

Thema diesen Monat: Deine Stadt zur blauen Stunde

Dank des Mottos dieses Monats ist mir ganz besonders bewußt geworden, wie schnell die Tage jetzt immer länger werden. Mitte des Monats war es ziemlich genau halb 9 am blauesten. Inzwischen muß man bis mindestens um 9 warten, eher noch etwas später. Weil ich derzeit viel zu viel arbeite, bin ich um die Zeit aber schon viel zu müde, um noch auf Fotopirsch zu gehen, darum gibt es Fotos von Mitte des Monats. Das Wetter hatte sich zur blauen Stunde gerade für den Status bedeckt entschieden darum war es eine eher blaugraue Stunde.

Los geht’s. Der Mond war schon längst aufgegangen, als es so langsam blau wurde. Von einem kleinen Fußweg. der vom S-Bahnhof Treptower Park ausgehend unter der Elsenbrücke hindurch führt, gab es dieses Bild (rechts der Hafen der Ausflugsdampfer und dahinter der Treptower Park, links hinten der Schornstein gehört zum Heizkraftwerk Klingenberg):

Blaue-Stunde-Treptower-Park

Die Elsenbrücke ist sehr breit, der Fußweg drunter durch nicht der schönste, vor allem um die Zeit, aber auf der anderen Seite kommt man dann direkt am Fuß der Treptowers (hach, was ein Wortspiel, aber die heißen wirklich so), einem Bürokomplex, raus. (mehr …)

„Zeig uns deine Stadt“ – März

Thema diesen Monat: Dem Frühling auf der Spur.

Krokusse mit neugierigem Hund

Ich hatte ja die Hoffnung, daß der Winter vorbei sein würde, wenn ich aus Neuseeland zurück komme. Daß schon fast Sommer wäre (beim Landeanflug auf Frankfurt erzählte der Pilot was von 19°C) – damit hatte ich nicht gerechnet. Aber ich habe das schöne Wetter an meinen beiden letzten Urlaubstagen in Berlin natürlich sehr genossen. Und für das Fotoprojekt hatte ich auch diverse Ideen, nur wurde das alles nichts. Macht aber nichts, denn heute war ich in der Gärten der Welt – und da ist gerade Kirschblüte.

Koreanischer Garten:

Koreanischer Garten

Koreanischer Garten

(mehr …)

Zeig uns Deine Stadt – Februar

Thema diesen Monat beim Fotoprojekt „Zeig uns Deine Stadt“: „Zeig uns Fenster und Türen deiner Stadt“.

Ein schönes Thema. Ein richtiges Sammel-Thema. Schade, daß ich diesen Monat fast komplett nicht da bin, so gab es nur eine kurze Fototour durch Berlins „historische Mitte“ für ein paar wichtige/interessante/schöne Türen:

Hauptportal Rotes Rathaus Tür Zentral- und Landesbibliothek

Rotes Rathaus – Zentral- und Landesbibliothek (Altbau) in der Breiten Straße

Tür Kongresshalle

Kongresshalle neben dem Haus des Lehrers

Tür Zentral- und Landesbibliothek Neubau

Zentral- und Landesbibliothek (Neubau) in der Breiten Straße

Und weil direkt um die Ecke von der Bibliothek das ehemalige Staatsratsgebäude mit seinen bunten Fenstern ist, war ich da auch gleich noch. Da fiel mir dann das Fenster des ehemaligen Berzirksamts von Prenzlauer Berg ein, dem ich dann im Laufe der Woche noch einen Besuch abstattete.

Fenster ehemaliges Staatsratsgebäude Fenster und Treppenhaus ehemaliges Bezirksamt

Noch mal im Detail:

Fenster Bezirkswappen von Prenzlauer Berg

Und ein „ganz normales“ Fenster habe ich auch noch (bzw. zwei), gesehen letztes Wochenende in Kreuzberg:

Fenster mit Gartenzwergen